Biodrift Norway setzt auf leistungsfähigen Diamant 2000

Chipper in Norway

Der Diamant 2000 ist ausgeliefert. Hacker uebergabe an die Firma Biodrift Norway. In Brandbu – das liegt zwischen Oslo und dem Olympiaort Lillehammer – wird Anders Eid Hohle zukünftig mit einem Albach Hacker 60 mm große Hackschnitzel produzieren.

Der Hacker wird dazu im Dauereinsatz sein. Bis zu 15 Stunden pro Tag können es sein, so Anders Eid Hohle, der sein Unternehmen seit 2009 betreibt und sich auf die Erzeugung von Holzhackschnitzel spezialisiert hat.

Anders Eid Hohle:
Durchsatz und Schnittlänge des Selbstfahrers überzeugen

Dauereinsatz, Leistungsfähigkeit und Winterhärte waren gefragt

Gehackt wird, was das Zeug hält. Bis zu 450 Kubikmeter pro Stunde sollen es werden. Im Jahr soll es nahezu eine halbe Million an Festmetern werden, die gehackt werden. Und das bei für Mitteleuropa ungewohnte Temperaturen im Norden. Bis zu minus 25 Grad machen weder der Maschine noch dem Fahrer etwas aus. Denn der hat eine gut funktionierende Heizung, die – um eine längere Laufzeit zu gewährleisten – mit einer Zusatzbatterie ausgestattet ist.

„Bei unseren Hackeinsätzen ist vor allem der Komfort auch für den Fahrer entscheidend“, so Anders Eid Hohle, der auch begeistert ist, dass der Diamant 2000 auch über eine lange Zeit an Betriebsstunden keine Probleme macht. Die Entscheidung ist seit der Elmia Wood im Sommer gereift. Pünktlich zum bereits eingesetzten Winter ist die Maschine nun – versehen mit Spikes – entsprechend ausgeliefert worden. Das Service-Team der Albach Maschinenbau hat dem Team von Biodrift eine entsprechende Einweisung gegeben – stand Vor-Ort in Norwegen für Fragen zur Verfügung

„Eidsalm gård“ ist das neue Zuhause des Diamant 2000. Und bei Anders und seinem Fahrerteam wird die Maschine in einen

Chipper in Norway

Fuhrpark integriert. Erfahrung mit Hackschnitzel hat man in der Familie schon lange. Denn die Farm wird bereits seit 1993 mit Hackschnitzel beheizt. Anfangs mit einem Zapfwellenhacker – nur Hackschnitzel für den Eigenbedarf produzierend – hat der junge Unternehmer inzwischen fünf Mitarbeiter auf seinem Hof direkt am Randsfjörd beschäftigt. Der viertgrößte Binnensee Norwegens bietet eine idyllische Landschaft. Speziell wenn sie wie jetzt Ende November bereits mit Schnee bedeckt ist. Die Logistik – also den Abtransport der Hackschnitzel – wird dabei von Partnerunternehmen übernommen. Der Schwerpunkt des Unternehmen sist im Osten Norwegens bis nach Schweden.

Chipper in Norway

Das erste Fazit von Anders Eid Hohle über seinen neuen Diamant 2000 fällt positiv aus: „Die Qualität der Hackschnitzel ist top, der Feinanteil gering und die Maschine ist überaus geräuscharm beim hacken und auch die Geländegängigkeit der Maschine überzeugte mich.“

Und was Anders Eid Hohle besonders wichtig ist in Bezug auf seine Mitarbeiter: „Die Kabine ist sehr komfortabel, der Fahrer gut versorgt und mit einem guten Überblick ausgestattet.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. More informations.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen